Informatives

Auf dieser Seite finden Sie alle Neuerungen und Informationen Rund um das Steuerrecht und Steuerangelegenheiten.

Aktuelles Mandantenrundschreiben November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat November 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung November 2019 und...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Oktober 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Oktober 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Oktober 2019 und...

Aktuelles Mandantenrundschreiben September 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat September 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung September 2019 und...

Aktuelles Mandantenrundschreiben August 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat August 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung August 2019 und...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Juli 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Juli 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juli 2019 und August 2019...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Juni 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft sowie die zugehörige Beraterbeilage für den Monat Juni 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Mai 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Mai 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Mai 2019 und Juni 2019 -...

Aktuelles Mandantenrundschreiben April 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,   anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft sowie die zugehörige Beraterbeilage für den Monat April 2019.   In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:   - Fälligkeitstermine...

Aktuelles Mandantenrundschreiben März 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat März 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung März 2019 und April 2019 -...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Februar 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Februar 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Februar 2019 und März...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Januar 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Januar 2019. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Januar 2019 und Februar...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Dezember 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Dezember 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Dezember 2018 und...

Top 10 Steuerberater in Frankfurt

Das Sozialwissenschaftliche Institut Schad (S.W.I.) hat die Top-Steuerberater ermittelt. Neben Fachwissen ging in die Wertung unter anderem die Reaktionszeit auf E-Mail-Anfragen ein.Wir gehören zu den Top 10 Steuerberatern in Frankfurt am Main im Bereich Privatleute...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Oktober 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Oktober 2018 und November...

Aktuelles Mandantenrundschreiben September 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat September 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung September 2018 und...

BMF zum Muster der Lohnsteuer-Anmeldungen 2019

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 24. August 2018 (IV C 5 - S 2533/18/10002) das Vordruckmuster und die Übersicht über die länderunterschiedlichen Werte in der Lohnsteuer-Anmeldung 2019 bekannt gemacht.Das Vordruckmuster ist auch für die Gestaltung der...

BFH: Keine verfahrensrechtliche Verknüpfung in § 40 Abs. 1 KStG

BFH, Beschluss vom 28.03.2018, I R 90/15Verfahrensgang: FG Düsseldorf, 6 K 752/13 F vom 24.11.2015Leitsatz:1. NV: § 40 Abs. 1 KStG enthält für die danach im Verschmelzungsfall stattfindende Hinzurechnung des Körperschaftsteuerguthabens gemäß § 37 KStG und des...

BFH zur Verfassungskonformität gewerbesteuerrechtlicher Hinzurechnungen

Leitsatz:1. Die der Höhe nach unterschiedliche gewerbesteuerrechtliche Hinzurechnung von Miet- und Pachtzinsen für bewegliche und unbewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens und von Aufwendungen für die zeitlich befristete Überlassung von Rechten nach § 8 Nr. 1...

BFH: Berechnung der 44 €-Freigrenze bei Sachbezügen

Leitsatz:1. Üblicher Endpreis i.S. von § 8 Abs. 2 Satz 1 EStG ist der Endverbraucherpreis und damit der im allgemeinen Geschäftsverkehr von Letztverbrauchern für identische bzw. gleichartige Waren tatsächlich gezahlte günstigste Einzelhandelspreis am Markt...

BFH zur Schätzung unbarer Altenteilsleistungen

Leitsatz:NV: Der Wert unbarer Altenteilsleistungen kann seit 2007 am Maßstab der Sachbezugswerte der Sozialversicherungsentgeltverordnung geschätzt werden, soweit deren Anwendung nicht zu einer offensichtlich unzutreffenden Besteuerung führt.-Quelle: Stollfuss...

BFH zum Steuerwert einer gemischten Schenkung

Leitsatz:Der Wert der Bereicherung ist bei einer gemischten Schenkung durch Abzug der -ggf. kapitalisierten- Gegenleistung vom Steuerwert zu ermitteln. Das gilt auch dann, wenn im Einzelfall der nach dem Bewertungsgesetz ermittelte Steuerwert hinter dem gemeinen Wert...

Aktuelles Mandantenrundschreiben August 2018

Leitsatz:Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 16. August 2018 (IV B 6 - S 1315/16/10022 :001) eine ge­mein­sa­me Er­klä­rung der zu­stän­di­gen Be­hör­de der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der zu­stän­di­gen Be­hör­de der Ver­ei­nig­ten Staa­ten von...

BFH zum Teilabzugsverbot bei Auflösungsverlust

Leitsatz:NV: Bei der Ermittlung des Verlusts i.S. von § 17 EStG aus der Veräußerung von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft oder der Auflösung der Gesellschaft dürfen die Anschaffungs- und die Veräußerungskosten gemäß § 3c Abs. 2 Satz 2 EStG i.V.m. § 3c Abs. 2 Satz...

BFH zur Kostenentscheidung bei Weitergeltungsanordnung des BVerfG

Leitsatz:Der Kläger, dessen Revision zurückgewiesen wird, hat die Kosten des Revisionsverfahrens auch zu tragen, wenn der angefochtene Verwaltungsakt auf Vorschriften beruht, die zwar verfassungswidrig sind, deren Anwendung im Streitfall aber aufgrund einer...

BFH zu Änderung von Antrags- und Wahlrechten

Leitsatz:1. NV: Wird ein Mitunternehmeranteil gegen eine Leibrente veräußert, so hat der Steuerpflichtige die Wahl zwischen der sofortigen Versteuerung eines Veräußerungsgewinns nach den §§ 16, 34 EStG und einer nicht tarifbegünstigten Besteuerung der nachträglichen...

FG Köln: Keine Grunderwerbsteuer auf Einbauküche und Markisen

Werden zusammen mit einer Immobilie gebrauchte bewegliche Gegenstände verkauft, wird hierfür keine Grunderwerbsteuer fällig. Dies gilt für Gegenstände die werthaltig sind, und wenn keine Anhaltspunkte für unrealistische Kaufpreise bestehen. Dies hat der 5. Senat des...

BMF zu Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 18. Juli 2018 (IV B 5 - S 1300/07/10087) die Textziffer 1.3.1.3 150.000 Euro-Grenze des BMF-Schreibens zu den Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen nach § 138 Absatz 2 und § 138b AO in der Fassung des...

BFH zur Nutzung zu eigenen Wohnzwecken

Leitsatz:NV: Eine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken auf der Grundlage der BFH-Entscheidung vom 27. Juni 2017 IX R 37/16 (BFHE 258, 490, BStBl II 2017, 1192) liegt nicht vor, wenn die Wohnung dem Steuerpflichtigen nicht als Wohnung zur Verfügung steht, sondern von einem...

BFH: Beiladung bei Streit über Abrechnungsbescheid

Leitsatz:NV: Die Beiladung nach § 218 Abs. 3 Satz 2 i.V.m. § 174 Abs. 5 Satz 2 AO ist bereits dann gerechtfertigt, wenn wegen eines der in § 218 Abs. 3 Satz 1 AO genannten Verfahren die Möglichkeit einer Folgeänderung besteht und das FA die Beiladung beantragt oder...

BMF zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen

Leitsatz:Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 28. Juni 2018 (IV C 6 - S 2297-b/14/10001) die Rdnrn. 9c, 9e und 38 des BMF-Schreibens vom 19. Mai 2015 (BStBl I, 468) zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG...

Aktuelles Mandatenrundschreiben Juli 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Juli 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juli 2018 und August 2018-...

BFH: HmbSpVStG mit höherrangigem Recht vereinbar

Leitsatz:1. Das HmbSpVStG war jedenfalls für Besteuerungszeiträume bis Juli 2012 sowohl mit dem GG als auch mit Unionsrecht vereinbar.2. Lassen die Spielgeräte eine zutreffende Ermittlung des Spieleinsatzes nicht zu, weil einzelne Vorgänge, die zu einer Minderung des...

BFH: Verbilligte Überlassung von GmbH-Anteilen als Arbeitslohn

Leitsatz:1. Der verbilligte Erwerb einer GmbH-Beteiligung durch einen leitenden Arbeitnehmer des Arbeitgebers kann auch dann zu Arbeitslohn führen, wenn nicht der Arbeitgeber selbst, sondern ein Gesellschafter des Arbeitgebers die Beteiligung veräußert.2. Veräußert...

BFH zur Erdienbarkeit bei Barlohnumwandlung

Leitsatz:1. Werden bestehende Gehaltsansprüche des Gesellschafter Geschäftsführers in eine Anwartschaft auf Leistungen der betrieblichen Altersversorgung umgewandelt, dann scheitert die steuerrechtliche Anerkennung der Versorgungszusage regelmäßig nicht an der...

BMF veröffentlicht die Taxonomien 6.2 vom 1. April 2018

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 6. Juni 2018 (IV C 6 - S 2133-b/18/10001) das aktualisierte Datenschema der Taxonomien (Version 6.2) als amtlich vorgeschriebenen Datensatz nach § 5b EStG veröffentlicht.-Quelle: Stollfuss...

BMF zur Bekanntgabe Technischer Richtlinien des BSI

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 12. Juni 2018 (IV A 4 - S 0316/13/10005 :059) einen Hinweis auf die Veröffentlichung Technischer Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik bekannt gemacht. Es handelt sich um die "BSI TR-03153...

BFH: Rechnungsangaben beim Vorsteuerabzug

Leitsatz:Die Angabe des Kalendermonats als Leistungszeitpunkt (§ 14 Abs. 4 Satz 1 Nr. 6 UStG i.V.m. § 31 Abs. 4 UStDV) kann sich unter Beachtung der unionsrechtlichen Vorgaben aus dem Ausstellungsdatum der Rechnung ergeben, wenn nach den Verhältnissen des jeweiligen...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Juni 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Juni 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Juni 2018 und Juli 2018-...

BFH zur Verpflichtung des FG zur Erhebung eines Zeugenbeweises

Leitsatz:1. NV: Das FG ist grundsätzlich verpflichtet, einem Beweisantrag nachzukommen. Es kann darauf im Regelfall nur verzichten, wenn das Beweismittel für die zu treffende Entscheidung unerheblich ist, die in Frage stehende Tatsache zugunsten des Beweisführers als...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Mai 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Mai 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Mai 2018 und Juni 2018-...

BFH: Steuerpauschalierung für betrieblich veranlasste Zuwendungen

Leitsatz:1. Die Pauschalierung der Einkommensteuer nach § 37b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG erfasst nur Zuwendungen, die bei den Zuwendungsempfängern zu einkommensteuerpflichtigen Einkünften führen.2. Weiter setzt § 37b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG die betriebliche...

BFH: Kindergeldanspruch während der Untersuchungshaft eines Kindes

Leitsatz: 1. Ein Kindergeldanspruch nach §§ 62 Abs. 1 Satz 1, 63 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 i.V.m. § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a EStG für die Dauer der Untersuchungshaft setzt u.a. eine nur vorübergehende Unterbrechung der Ausbildung voraus. 2. Eine solche lediglich...

BFH: Fortbestehen der KMU-Eigenschaft während des Verbleibenszeitraums

Leitsatz:Ein Anspruch auf eine erhöhte Investitionszulage für kleine und mittlere Unternehmen nach § 2 Abs. 7 Satz 1 InvZulG 2005 besteht nicht, wenn das Unternehmen nicht während des gesamten fünfjährigen Verbleibenszeitraums die Begriffsdefinition für kleine und...

BFH: Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht

Leitsatz:1. Es wird daran festgehalten, dass der Gewinn aus der Veräußerung einer in Großbritannien belegenen Immobilie nach dem DBA-Großbritannien 1964/1970 in Deutschland besteuert werden darf, wenn die Veräußerung nach britischem Steuerrecht nur dazu führt, dass...

BFH zur Wirksamkeit von Erledigungserklärungen

Leitsatz:1. NV: Die Wirksamkeit einer Erledigungserklärung hängt nicht davon ab, ob sie inhaltlich dem mutmaßlichen Ergebnis bei streitiger Fortführung des Prozesses entspricht. 2. NV: Verfahrensfehler im Ausgangsverfahren sind nicht gleichzeitig Verfahrensfehler des...

Aktuelles Mandantenrundschreiben April 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat April 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung April 2018 und Mai 2018-...

BFH: Hinweise zur Schätzungsmethode

Leitsatz:1. NV: Das FG hat einen Hinweis zu erteilen, wenn die beabsichtigte Schätzungsmethode den bisher erörterten Schätzungsmöglichkeiten unähnlich ist oder die Einführung neuer Tatsachen mit sich bringt.2. NV: Gerichtliche Hinweise sind im Lichte der konkreten...

FG Köln zu Dienstwagen für Ehegatten mit Minijob

Die Kosten für einen Dienstwagen sind auch dann als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn dieser dem Ehegatten im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses (Minijob) überlassen wird. Dies hat der 3. Senat des FG Köln für den Fall einer sog....

BFH zur Bezeichnung des Klagebegehrens

Leitsatz:1. NV: Ein Antrag, Steuern "anderweit" festzusetzen, bezeichnet das Klagebegehren nicht.2. NV: Das FG ist nach § 65 Abs. 2 Satz 1 FGO verpflichtet, bei Mängeln der Klageschrift zur Ergänzung aufzufordern.3. NV: Es steht jedoch im Ermessen des FG, ob es eine...

BFH: Außenprüfung nach § 193 Abs. 1 AO i.V.m. § 147a AO

Leitsatz:1. Es ist nicht ernstlich zweifelhaft, dass die gesetzlichen Grundlagen für eine Außenprüfung nach § 193 Abs. 1 AO i.V.m. § 147a AO sowohl formell als auch materiell verfassungsgemäß sind.2. Bei der Berechnung des Schwellenwertes des § 147a Abs. 1 Satz 1 AO...

BFH zum Rechtsschutz im Fall eines Beitreibungsersuchens

Leitsatz:1. NV: Einwendungen gegen die Forderungen des um Beitreibung ersuchenden Staats, gegen den ursprünglichen Vollstreckungstitel oder gegen den einheitlichen Vollstreckungstitel sind bei der zuständigen Instanz des ersuchenden Staats geltend zu machen (§ 13 Abs....

Aktuelles Mandantenrundschreiben März 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat März 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung März 2018 und April 2018-...

BFH: Zurechnung der Umsätze einer Gaststätte in Strohmann-Fällen

Leitsatz:Durch die Rechtsprechung des BFH ist geklärt, dass Umsätze einer Gaststätte grundsätzlich demjenigen zuzurechnen sind, der Inhaber der Gaststättenerlaubnis ist und gegenüber dem FA als Inhaber auftritt. Daran hat die Abschaffung des § 15a GewO nichts...

BFH: Dienstwagen der geringfügig beschäftigten Lebensgefährtin

Leitsatz:Ein Arbeitgeber würde einem familienfremden geringfügig Beschäftigten regelmäßig kein Fahrzeug überlassen, da dieser durch eine umfangreiche Privatnutzung des PKW die Vergütung für die Arbeitsleistung in erhebliche und für den Arbeitgeber unkalkulierbare...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Februar 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Februar 2018. In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:- Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Februar 2018 und März...

BFH: Einkünfte aus ruhendem Gewerbebetrieb

Leitsatz:Einkünfte aus ruhendem Gewerbebetrieb stellen originär gewerbliche Einkünfte dar. Ruht der Gewerbebetrieb einer Personengesellschaft, kann diese schon deshalb keine gewerblich geprägte Gesellschaft i.S. des § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG sein.-Quelle: Stollfuss...

BGH zur schuldhaften Fristversäumnis bei Erkrankung des Rechtsanwalts

Leitsatz:Auch bei einer unvorhergesehenen Erkrankung muss ein Rechtsanwalt alle ihm dann noch möglichen und zumutbaren Maßnahmen zur Wahrung einer Frist ergreifen. An einer schuldhaften Fristversäumung fehlt es nur dann, wenn infolge der Erkrankung weder kurzfristig...

BFH: EuGH-Vorlage zur Steuerfreiheit im Bankbereich

Leitsatz:Sind technische und administrative Schritte, die ein Dienstleistungserbringer für eine einen Geldautomaten betreibende Bank und deren Bargeldauszahlungen mit Geldautomaten erbringt, nach Art. 13 Teil B Buchst. d Nr. 3 der Richtlinie 77/388/EWG steuerfrei,...

BMF zur spendenrechtlichen Beurteilung von Crowdfunding

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 12. Januar 2018 (IV A 3 - S 0229/07/10002-05) zur Anwendung der Verordnung über Mitteilungen an die Finanzbehörden durch andere Behörden und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten (Mitteilungsverordnung - MV)...

BFH: Festgebühr für zwei Beschwerden

Leitsatz:Für mehrere nach Nr. 6502 der Anlage 1 zu §3 Abs. 2 GKG gebührenpflichtige Beschwerden, die lediglich äußerlich in einem Beschwerdeschriftsatz und in einer Beschwerdeentscheidung zusammengefasst sind, fällt die Festgebühr mehrfach an.-Quelle: Stollfuss...

BFH zum Billigkeitserlass von Nachzahlungszinsen

Leitsatz:1. Die Beispiele 14 und 15 zu Nr. 70.1.2 AEAO zu §233a halten, soweit dort für den Beginn des "fiktiven Zinslaufs" nicht auf den Tag der freiwilligen Zahlung, sondern erst auf den Folgetag abgestellt wird, die gesetzlichen Grenzen des Ermessens nicht...

Aktuelles Mandantenrundschreiben Januar 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie das aktuelle Blitzlicht Steuern Recht Wirtschaft für den Monat Januar 2018.  In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen: - Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Januar 2018 und Februar...

Die häufigsten Fragen an uns

Bis wann muss die Einkommensteuererklärung abgegeben werden?

Die Einkommensteuererklärung muss in Hessen  bis 31.07. abgegeben werden. Wenn man steuerlich beraten ist, verlängert sich die Abgabefrist auf den 28.02..

Wann ist die Einkommensteuervorauszahlung fällig?

Die Einkommensteuervorauszahlung ist vierteljährlich jeweils zum 10.03., 10.06., 10.09 und 10.12. eines  Jahres an das Finanzamt zu entrichten.

Wann ist die Umsatzsteuer fällig?

Die Umsatzsteuer ist am 10. Des Folgemonats fällig. Wenn Antrag auf Fristverlängerung gestellt wurde, zum 10. des darauf folgenden Monats. Unter bestimmten Umständen ist die Umsatzsteuer nur quartalsweise oder Jährlich zu melden und zu zahlen.

Wann ist die Lohnsteuer fällig?

Die Lohnsteuer ist ebenfalls am 10. Des Folgemonats fällig. Auch hier kann es zu vierteljährlichen oder Jährlichen Abgabefristen kommen, eine Fristverlängerung gibt es nicht.

 

Wann ist die Körperschaftsteuer fällig?

Die Körperschaftsteuer ist wie die Einkommensteuer von Privatpersonen vierteljährlich jeweils zum 10.03., 10.06., 10.09 und 10.12. des Jahres an das Finanzamt zu entrichten.

Wann ist die Gewerbesteuer fällig?

Die Gewerbesteuer ist vierteljährlich zum 15.02, 15.05.,15.08. und 15.11. an die Gemeinde zu entrichten.

Wann ist die Einkommensteuer Abschlusszahlung fällig?

Die Fälligkeit der Einkommensteuer Abschlusszahlung hängt vom Vorliegen des Steuerbescheids ab. Die Abschlusszahlung wird nach einem Monat fällig.

Welche Steuerklasse habe ich als Ledige mit Kind?

Ledige, Geschiedene, dauernd getrennt Lebende oder verwitwete Arbeitnehmer haben Steuerklasse 1

Ledige Alleinerziehende haben Steuerklasse 2

Verheiratete mit einem Einkünfteverhältnis von 70% zu 30% haben die Steuerklasse 3 (70%) und Steuerklasse 5 (30%)

Verheiratete mit einem Einkünfteverhältnis von 50% zu 50% haben die Steuerklasse 4

Arbeitnehmer mit mehr als einer lohnsteuerpflichtigen Tätigkeit haben ab der 2. Tätigkeit die Steuerklasse 6 für diesen und alle weiteren Jobs.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Für alle Anliegen rund um die Steuerberatung, Buchhaltung und Steuervertretung in und um Frankfurt am Main

(069) 95 65 05 - 0

ffm@stb-baumgaertel.de

Eschersheimer Landstrasse 311 60320 Frankfurt am Main

Mo-Fr: 8:00 - 17:00, Sa & So: Geschlossen